Yellow Matters – long term project

Yellow Matters
Das langfristige kuratorische Projekt SOMA Art Gallery Berlin möchte Künstlerinnen mit asiatischem Hintergrund durch ihre Kunst bekannt machen.
Es wird hauptsächlich aus aufeinanderfolgenden solo Ausstellungen von, in Berlin lebenden Künstlerinnen mit asiatischem Hintergrund, bestehen. Obwohl technisch gesehen Asiaten 60% der Weltbevölkerung ausmachen und Asien voller Diversität ist, schafft es die westliche Welt nicht, die weltweit größte ethnische Gruppe als solche anzuerkennen. Ein“Nihao” auf der Straße, ein beiläufigs “Ching chang chong” hinter unserem Rücken oder sogar “aus Thailand?” -soll heißen, man schaut zu asiatischen Frauen herab, aus generellem Fetisch oder als sexistisches Objekt– sind nämlich nicht einfach nur Probleme einzelner asiatischer Frauen sondern Alltag für fast alle asiatischen Frauen in der westlichen Welt. Alltagsrassismus gegenüber asiatischen Frauen wird bislang nicht wargenommen da unsere Stimme fehlt. Der Title ”’Yellow Matters’ ist eine Anlehnung an die ‘black lives matter’ Bewegung. Die Bewegung ist eigenltich ein Beweis dafür, daß wenn eine Multi-Ethno-Geselschaft untereinander ihre gesunde Balance verliert, als nächstes die Gewalt kommt. ‘Yellow Matters’ hat 7 Künsterinnen mit asiatischem Hintergrund ausgewählt, deren Arbeit sich hauptsächlich auf den Identitätszwiespalt konzentriert, der durch ihre Immigration hervorgerufen wurde. Die Immigrationen waren aufgrund der Suche nach einem besseren Leben aber auch erzwungen durch Adoption. Einige von ihnen sind in der westlichen Welt aufgewachsen und trotzdem ist die Wahrnehmung ihrer eigenen Identität stark von alltäglichem Rassismus überzogen.
Im Vergleich zur arabischen- gilt die asiatische Immigrationsgruppe als ruhig und gut angepasst, aber in dieser zusammenschmelzenden deutschen Gesellschaft ist ihre Stimme zu klein und ungehört.
Das Ziel von ‘Yellow Matters’ ist es, unsere Gedanken und Stimme der deutschen Gesellschaft, die nun zur Metropole wahrer Diversität wird, zu representieren.

Gulnur Mukazhanova  03.03 – 14.03
Wu Zhi  17.03 – 28. 03
Tian Tian Wang  31.03 –11. 04
Grace Euna Kim 14.04 – 25.04
Phung Tran Minh  28.04 – 05.05
kate-hers RHEE 07.05 –17.05
Lena Chen  20.05 – 30.05

 

Curator  : Nabi Nara

‘Yellow Matters’ is selected by Spartenübergreifende Förderung ,  Senatskanzlei Berlin in 2017.


Media coverage on ‘Yellow Matters’ Artists

 

Kate Hers RHEE | Contemporary and


Kate hers RHEE | Tip Berlin Special Booklet for Berlin Art Week


Lena Chen | i-ref magazine


Lena Chen | VICE Broadly International